KONTAKT

Google AdWords-Anzeigen für kleine und mittelständische Unternehmen in der Schweiz nutzen

Auf Google sichtbar zu sein, ist für Unternehmen heutzutage der Schlüssel zum Erfolg. Erfahren Sie, wie ein kleines Unternehmen von Google AdWords, dem kostenpflichtigen Marketing-Tool von Google, profitieren kann.

Sie haben Ihre Webseite entwickelt, brauchen nun aber Besucher auf Ihrer Seite. Suchanfragen sind in vielen Branchen entscheidend. Direkt oder indirekt suchen Menschen nach Dienstleistungen oder Produkten. Dies können Dienstleistungen wie Buchhaltung, Steuererklärungen, Beratung, Umzugsfirmen, Freizeitangebote für Kinder, Restaurants, Rechtsanwälte, Zahnärzte, Massagetherapeuten, Architekten, Sprachlehrer oder Produkte wie Babyartikel, Kosmetikprodukte oder Geschenkideen sein. In üblichen Geschäftsbereichen können durch Suchmaschinenmarketing ohne Weiteres 30-70% zahlende Nutzer erreicht werden.

Suchmaschinenoptimierung vs. Google AdWords

Die ersten angezeigten Suchergebnisse sind die bezahlten Ergebnisse, wohingegen die nächsten zehn Resultate/Seite sogenannte organische Ergebnisse sind. Der Versuch, bei diesen organischen Ergebnissen so weit oben wie möglich zu erscheinen, wird Suchmaschinenoptimierung genannt. Es dauert einige Zeit, bis hier Erfolge erzielt werden, langfristig gesehen kann es jedoch sehr effektiv sein. Google AdWords ist bezahlte Werbung, die sie pro Klick bezahlen – hier sehen Sie schneller Resultate. Suchmaschinenmarketing kann sehr gut gemessen werden. Sie sehen, wie oft geklickt wurde und Sie können auch verfolgen, wie viele Leute auf „Kontakt“ geklickt, Ihnen eine Mail geschickt oder Sie angerufen haben.

1
Den wettbewerbsintensiven Markt verstehen
Finden Sie heraus, wer Ihre direkten oder indirekten Konkurrenten sind und wie diese mit Suchmaschinenmarketing umgehen. Das wird Ihnen dabei helfen, Ihre Strategie zu entwerfen.
2
Analysieren Sie Keywords
Google bietet einen Keyword-Planer, der Ihnen dabei hilft, die Anzahl der Suchanfragen in einer festgelegten Region für bestimmten Begriffen zu schätzen. Außerdem schlägt er Ihnen ähnliche Keywords vor. Dadurch kann eine lange Liste entstehen, mit sowohl direkten Suchbegriffen wie "Steuerberater Genf, Steuerberatung Genf, Steuererklärungsspezialist, Steuerexperte für Auswanderer" als auch indirekten Anfragen wie "Deadline für Steuererklärung 2015, Steuerabzug 2015" usw. In der Schweiz werden Sie sich, abhängig von Ihrem Markt, auf zwei oder drei Sprachen ausrichten müssen.
3
Bestimmen Sie Keywords und gruppieren Sie diese
Wählen Sie die wichtigsten Begriffe aus und sortieren Sie diese in gleichartige Gruppen, für die Sie später Anzeigen schalten – zum Beispiel für jede Dienstleistungs- oder Produktgruppe. Eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft könnte ihre Lohnabrechnungs- und Steuererklärungsdienste bewerben.
4
Entwerfen sie Kampagnen für die richtigen Zielgruppe
Sie können die Region, das Land, die Stadt und die Sprache Ihrer Kampagne definieren. Ebenso können Sie festlegen, ob sie auf Desktops und/oder mobilen Geräten erscheinen soll.
5
Erstellen sie Anzeigengruppen
Ihre Kampagne kann verschiedene Anzeigengruppen umfassen. Denken Sie zum Beispiel an eine Sprachschule, die separate Kampagnen für ihre in Zürich und ihre in Genf ansässige Schule hat. Die Genfer Schule bietet Englisch-, Deutsch- und Italienischkurse an, für die separate Anzeigengruppen erstellt werden sollten.
6
Ordnen Sie die Keywords den Anzeigengruppen zu
Bezogen auf das Sprachschulbeispiel würden Sie Keywords wie "Spanisch lernen in Genf", "Spanisch Sprachschule Genf" etc. in die Kampagne und die Anzeigengruppe "Spanischkurs Genf" einordnen. Sie können aus verschiedenen Keyword-Optionen wählen, ob in der Suchanfrage genau dasselbe Wort erscheinen soll oder ob auch Variationen davon, Schreibfehler oder Synonyme mit einbezogen werden sollen.
7
Legen Sie negative Keywords fest
Dies ist entscheidend, um irrelevante Suchanfragen herauszufiltern, zum Beispiel "Spanisch lernen i̶m̶ ̶A̶u̶s̶l̶a̶n̶d̶" oder "Buchhalter P̶r̶a̶k̶t̶i̶k̶u̶m̶ Zürich".
8
Verfassen Sie Ihre Anzeigen
Sie sollten immer mindestens drei verschiedene Anzeigen für jede Anzeigengruppe verfassen, sodass Sie vergleichen können, welche besser funktioniert. Die Zeichenanzahl ist beschränkt – 25 Zeichen für die Überschrift, 2 x 35 Zeichen für die Beschreibung und weitere 35 Zeichen für den Link. Stellen Sie sicher, dass die Überschrift genau das wiedergibt, wonach der Nutzer gerade sucht. Die Beschreibung sollte überzeugend sein und den Nutzer zu einer Handlung motivieren. Die angezeigte URL kann von Ihrer eigentlichen URL abweichen. Sie können außerdem sogenannte Erweiterungen wie die E-Mail-Adresse, eine Telefonnummer oder die Adresse hinzufügen.
9
Wählen Sie Ihre Gebotsstrategie und legen Sie Ihr maximales CPC-Gebot fest
Sie können wählen, ob Ihr Gebot automatisch oder manuell eingestellt werden soll. Dann können Sie festlegen, wie viel Sie für einen Klick auf ein bestimmtes Keyword maximal zahlen möchten. Wenn Sie Babyartikel für durchschnittlich 50 CHF verkaufen, können Sie weniger aufbringen als wenn Sie zahnärztliche Dienste für 2000 CHF bewerben. Die Wettbewerbssituation und die Qualität Ihrer Seite haben ebenfalls Einfluss auf die Kosten und die Position ihrer Anzeige.
+1
Optimieren, Optimieren, Optimieren
Sie müssen Ihre Kampagnen immer wieder optimieren, Keywords hinzufügen oder löschen, Anzeigen erneuern, Ihre Gebote anpassen – diese Kleinigkeiten werden einen großen Unterschied machen.

Eine Kampagne zu erstellen und zu verwalten ist nicht sehr schwierig, aber um es richtig zu machen, ist eine Menge Übung und Erfahrung nötig. Wir könnten auch Ihrer Frau die Haare schneiden oder unsere Körperschaftssteuererklärung machen, aber dabei würden wir vermutlich mehr Schaden als Nutzen anrichten – also bleiben wir lieber bei der Erstellung von Apps, Websites und Google-Kampagnen. Wir freuen uns darauf, Sie zu beraten.

KONTAKTIEREN SIE UNS

Sie haben ein Projekt vor?
Lassen Sie uns einen Tomatensaft trinken!






captcha
Ich habe die Datenschutzrichtlinie gelesen und akzeptiert.

Contact Us Image

Genf

Telefonnummer: +41 22 753 05 71
Email: hello@swisstomato.com
Adresse: Route de Florissant 4, 1206 Genf

Zurich

Telefonnummer: +41 76 201 43 00
Email: hello@swisstomato.com
Adresse: Dufourstrasse 40A 8702 Zollikon